Update zur norwegischen Rituximab-Studie

Letzten Frühling veranstalteten wir eine Sammelaktion für die geplante Medikamentenstudie mit Rituximab in Norwegen, in deren Rahmen wir schlussendlich 5000 Euro an das Haukeland Universitätsspital in Bergen überweisen konnten.

http://www.verein-me-cfs.ch/2012-03-23-20-28-17/aktuell/170-rituximab-forschung-in-norwegen

Nach letzten News wird die Studie nun 152 Patienten umfassen, also etwas mehr als ursprünglich geplant und in Bergen, Oslo, Notodden, Trondheim und Tromso durchgeführt werden. Die Forscher in Bergen rechnen damit, noch vor dem Sommer Patienten zu Untersuchungen aufbieten und dann im Herbst mit der Gabe von Rituximab beginnen zu können. Die Patienten sollen danach während 24 Monaten nachverfolgt werden.

http://mariasmetode.no/2014/03/rituximabstudies-an-update/
(Der englische Text befindet sich im unteren Teil der Seite)

Wir werden Sie fortlaufend informieren, wenn es News zu dieser Studie gibt.